© 2019 by Terrapol GmbH & Co. KG

Ob als Medizin, Währung oder Gewürz -Salz hat eine Jahrtausend alte Tradition, sagenumwoben und ganz real hat es Kultur und Landschaft auf der ganzen Welt geprägt und das dauert bis heute an. Gelehrte, Mediziner, Heiler und Köche beschäftigen sich seit jeher mit diesem einzigartigen Kristall, der für uns mittlerweile so gewöhnlich geworden, und doch essentiell für unser (Über-)Leben ist. Unzählige Wirkungsmechanismen und Vorteile beschert uns dieser Stoff und hier sind einige davon. 

Entspannung

Salz hat einen positiven Effekt auf das Nervensystem, somit auf die Psyche und den Stressabbau. Aber nicht nur der Kopf kann abschalten, auch die Muskeln entspannen sich und es kommt zu einer tiefen inneren Ruhe. Auch über eine Sitzung in der SalzGrotte hinaus findet eine nachhaltige Stressreduktion statt und die Konzentrationsfähigkeit nimmt zu. Sanfte Enstpannungsmusik und beruhigende Lichtspiele fördern die Entspannung zusätzlich und lassen den Alltag verblassen. Das Plätschern der Gradierwerke (Salinen) rundet die wohlige Atmosphäre ab und schafft schließlich eine Oase des Wohlbefindens und der Entspannung.

Schönheit

Man weiß mittlerweile, dass sich weniger Stress und mehr Entspannung auch positiv auf das Äußere auswirken. Aber durch seine antibakterielle Wirkung hemmt Salz außerdem Entzündungen und beugt diesen vor. Es fördert den Stoffwechsel und die Durchblutung der Haut und kann somit den Hautalterungsprozess entschleunigen und bei Leiden wie Akne, Neurodermitis und Schuppenflechte Abhilfe verschaffen. Die Verbessung beim Ausscheiden von Giftstoffen unterstützt zusätzlich regenerative Prozesse, die der Haut zugute kommen. 

Gesundheit

Jeder Atemzug liefert wertvolle Mineralien und Mikroelemente wie u.a. Jod, Magnesium, Calcium, Kalium, Brom, Eisen, Natrium, die wichtig für den Organismus sind. All diese Elemente und viele mehr haben eine positive Wirkung auf die Durchblutung und Blutdruck, den Stoffwechsel und das vegetative Nervensystem. Besonders die Atemwege werden entlastet, denn Schleim kann sich lösen und der gesamte Atemtrakt wird von Bakterien und Allergenen, wie Staub und Pollen gereinigt, was insbesondere Allergikern zugute kommt. Dadurch, dass die Lungen besser durchblutet werden, hat salzhaltige Luft auch gute Effekte auf Asthma - und Bronchitispatienten. Auch zur Vorbeugung von Krankheiten, Nebenhöhlentzündungen und Erkältungen sind regelmäßige Besuche in der SalzGrotte sehr gut geeignet, denn die salzhaltige Luft stärkt das Immunsystem und wirkt entzündungshemmend.

Genuss

Natürliche Stein-, Kristall- und Meersalze sind nicht mit Kochsalz vergleichbar. Kochsalz ist nichts anderes, als ein chemisches Produkt bestehend aus Natrium und Chlorid. Es wurde durch industrielle Reinigung seiner Mineralien und Spurenelemente beraubt und mit Konservierungsstoffen und anderen chemischen Zusätzen, die Farbe und Rieselfähigkeit beeinflussen, versetzt. Das schlägt sich nicht nur in seiner Werthaltigkeit als Lieferant wichtiger Elemente nieder, sondern letztlich auch im Geschmack. Kenner nutzen für verschiedene Gerichte verschiedene Salze; Je nach Zusammensetzung schmecken manche Salze salziger, als andere, manche metallischer, manche mild und wieder andere dominant. Unserer Highlight bei den Speisesalzen ist das dänische Rauchsalz: Ein über Buche geräuchertes Steinsalz, das in seinem Geschmack an geräucherten Speck oder Schinken erinnert und jedes Kartoffel- und Gemüsepuree zu einem wahrlichen Gourmet-Genuss verwandelt.